ILE-Ehrenamtspreis

Unsere Bewerber

Sechs Bewerbungen sind auf den Aufruf der ILE-REgion zum Ehrenamtspreis "Interkultureller Dialog" beim Regionalmanagement eingegangen. 

Die ILEK-Börderegion möchte sich herzlich bei allen Bewerber*innen für ihr Engagment bedanken, welches ein wahrer Schatz für die ILEK-Börderegion ist. Mit ihrer Hilfe erleichtern Sie es den Neubürger*innen in ihrem neuen Zuhause anzukommen. 

Hier möchten wir Ihnen die Ehrenamtlichen kurz vorstellen:

Christian Bruns

Herr Bruns ist eines der Gründungsmitglieder des Lonea e.V. in Sehnde. Der Verein unterstützt und begleitet seit mehreren Jahren Menschen mit Migrationshintergrund und Asylbewerber*innen in den verschiedensten Bereichen (Behörden– und Arztgänge, bei Alltagsproblemen usw.). In Kooperation mit verschiedenen Freikirchen werden neben Unterstützungsangeboten auch attraktive Programme und Aktionen mit den Flüchtlingen geplant und durchgeführt.

 

Heige Kienle

Frau Kienle ist der Dialog zwischen Deutschen und Migranten besonders wichtig. Mit ihrem Begegnungs-Cafés in der Kirchgemeinde Ilten, sowie den internationalen Buffets geht es ihr darum, dass sich die Menschen persönlich und ihre Kulturen besser kennenlernen und ein freundschaftliches Miteinander entsteht. „Sie ist für die Menschen unserer Kirchengemeinde und der Ortschaft Ilten eine verlässliche ‚Macherin‘, Organisatorin, Überzeugungstäterin, Vorbild“, so Herr Herms, Kirchenvorsteher der ev.-luth. Kirchengemeinde Ilten.

 

Maria-Magdalene Schrader

Frau Schrader hat sich einer somalischen Familie angenommen, die sie in allen Alltagslagen unterstützt. Ihr Augenmerk liegt hier besonders auf der Integration der Kinder, die mit ihrer Hilfe u.a. den Weg in die Sportvereine der Gemeinde Harsum gefunden haben. Sie ist für die Familie eine wichtige Ansprechpartnerin und Ankerpunkt, der ihnen das Eingliedern in die Dorfgemeinschaft und das Leben in der neuen Heimat erleichtert. Darüber hinaus engagiert sie sich im Runden Tisch Asyl der Gemeinde.

Monika Pilarski

Als Gründungsmitglied und erste Vorsitzende der Flüchtlingshilfe Hohenhameln ist Frau Pilarski sehr engagiert dabei, den Geflüchteten das Ankommen in der Gemeinde zu erleichtern. Für mehrere Geflüchtete hat sie eine Patenschaft übernommen. Mit dem regelmäßigen Kulturcafé, welches Frau Pilarski organisiert, haben die Geflüchteten die Möglichkeit sich auszutauschen und kennenzulernen.

 

Majdeddin Asfari

Wie auch Frau Schrader, ist Herr Asfari im Runden Tisch Asyl in Harsum tätig und organisiert interkulturelle Feste in der Gemeinde. Besonders geschätzt werden seine Dolmetscherfähigkeiten. Er selbst ist 2015 als Flüchtling nach Deutschland gekommen und hilft gibt seine Erfahrungen an Geflüchtete weiter.

 

Margrit Friedrichs

„Die Besonderheit einer Gemeinschaft liegt in der Einzigartigkeit jedes Einzelnen“ - nach diesem Motto hat sich Frau Friedrichs, vom Flüchtlingshilfe Verein Sehnde, bereits 2015 den Geflüchteten angenommen. Sie betreut Familien mit Kindern  und geht hierbei ganz individuell auf deren Bedürfnisse ein. Vom Zurechtfinden in der Stadt, über Nachhilfestunden organisieren und Elternabendbegleitung, bis hin zu Wohnungs– und Ausbildungsplatzsuche.  Ebenso organisiert sie Gemeinschaftsaktionen für Kinder und Jugendliche.

 

 

die"Silberne Rübe" als Ehrenpreis für den Gewinner des Wettbewerb geht an

Christian Bruns

Wir gratulieren Herrn Bruns!

und hoffe, im kommenden Jahr bei einer kleinen Veranstaltung die "Silberne Rübe" persönlich übergeben zu können und uns bei allen Bewerbern bedanken können!

Dank an das Ehrenamt

Die Bewerbungsfrist für die Bewerbungen zum Ehrenamtspreis "Interkultureller Dialog" der Region ist nunmehr beendet. 

Hiermit möchten wir uns bei allen Akteuren bedanken, die uns eine Bewerbung zugesendet haben und ihre eigene oder die Tätigkeit eines Bekannten in der ehrenamtlichen Arbeit beschrieben haben. 

Ihre Bewerbungen zeigen uns auf, wie vielseitig und intensiv das Ehrenamt in der Region gelebt wird nd wie wertvoll dieses für das Leben in den Ortschaften ist. 

 

Die Bewerbungen liegen nunmehr der Jury vor. Diese wird sich vrstl. Ende Oktober zusammenfinden, um aus den Beiträgen eine Person zu benennen, die in diesem Jahr die "Silberne Rübe" erhält. 

Vorweg sei jedoch bereits ein herzlicher Dank an alle ehrenamtlich Tätigen ausgesprochen! Sie sind alle ein Gewinn für die Region und vor allem bei Ihnen vor Ort.

Ehrenamtspreis "Interkultureller Dialog"

Die ILEK-Börderegion schreibt Ehrenamtspreis zum Thema "Interkultureller Dialog" aus

Der Dialog zwischen den Kulturen gewinnt heute immer mehr und mehr an Bedeutung. In einem Land wie Deutschland, wo Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft zusammen leben und gemeinsam für das Gemeinwohl sorgen, muss es Räume geben, sich auszutauschen, Fragen zu klären und das Interesse füreinander zu wecken und zu beleben. Menschen, die sich dafür engagieren, solche Räume zu schaffen und damit die Offenheit für das Unbekannte und das Interesse am Austausch fördern will die ILEK-Börderegion nun honorieren.

Die vier Partnerkommunen Algermissen, Harsum, Hohenhameln und Sehnde vergeben Ende des Jahres zum ersten Mal ihren Ehrenamtspreis zum Thema Interkultureller Dialog. Damit möchte die Region das vielfältige und so wertvolle Engagement zahlreicher Bürger*innen würdigen, die sich für ein tieferes Verständnis für unterschiedliche Sicht- und Verhaltensweisen einsetzen.

Jeder und jede, die sich ehrenamtlich für den Interkulturellen Dialog engagiert, kann sich bewerben. Eine Benennung durch Dritte ist ebenfalls möglich. Gekürt werden nur Einzelpersonen, keine Teams. Wichtig ist eine aussagekräftige Bewerbung mit Beschreibung der Tätigkeit. Diese kann beim Regionalmanagement der ILEK-Börderegion bis zum 15.09.2020 eingereicht werden (Kontaktdaten siehe unten).

Eine Jury bestehend aus kommunalen Vertretern der vier ILEK-Kommunen zum Thema Ehrenamt wählt die Sieger*in aus. Auf einer Pressekonferenz, die für Winter 2020 geplant ist, wird der/die durch die Jury ausgewählte Gewinner*in verkündet und die von einem Künstler*in gefertigte „silberne Rübe“ durch eine Vertretung der Landesregierung mit regionalem Bezug übergeben.

 

Reichen Sie Ihr Formular bis zum 15.09.2020 beim ILEK-Regionalmanagement ein!

Klicken Sie hier, um sich das Formular herunterzuladen!

Kontakt:
Carlice Berestant
T: 0511 -3407 -169
E: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Postadresse: Sweco GmbH (z.Hd. Carlice Berestant), Karl-Wiechert-Allee 1B, 30625 Hannover
Fax: 0511 3407 199